a.i.m. Unternehmensberatung GmbH & Co.KG

Referenzen

Referenzen

Die a.i.m. blickt bereits auf viele Beratungsprojekte zurück, sowohl im Bereich der Innovationsberatung als auch der Außenwirtschaftsberatung.
Diese werden Ihnen im Folgenden genauer erläutert.

Referenzen Innovationsberatung

Wir möchten an der Stelle mit tatsächlich nachweisbaren Referenzen dienen, welche auf den Internetseiten der Projektträger zugänglich sind. Dies sind im nachfolgenden:

1. Referenz einer go-innovativ Beratung

Für das Sondermaschinenbau Unternehmen Piras Metalltechnik GmbH & Co. KG aus Weißenstadt:
Praxisbeispiel (Beispiel 4) der a.i.m. im Rahmen des Förderprogramms go-inno des BMWi [117 KB]

2. Referenz von Existenz- und Innovationsberatung

https://beraterboerse.kfw.de/index.php?ac=consultant_projects&id=103109

Referenzen Außenwirtschaftsberatung

Individuelle Außenwirtschaftsberatungen
Seit 1998 wurden über 350 kleine und mittelständische Unternehmen für die Zielmärkte Tschechien und die Slowakei außenwirtschaftlich beraten. Die a.i.m. hat in folgenden Branchen grenzüberschreitende Beratungsleistungen durchgeführt: Maschinenbau, Kfz-Industrie, Formen- und Werkzeugbau, Sondermaschinenbau, Umwelttechnik, Textilindustrie, Lebensmittelindustrie, Bauwesen, Gummi- und Kunststoffindustrie, SHK - Bereich, Möbel- und Holzindustrie, sowie im Speditionsbereich.

Schlüsselreferenzen der a.i.m. zur Export- und Marktberatung
Bei den nachfolgend genannten Beratungsprojekten hat a.i.m. stets für alle teilnehmenden Firmen Pre-Market-Checks sowie branchenbezogene Markstudien erstellt, weshalb uns die Arbeitsweisen und Methoden für die Erstellung einer solchen umfangreichen Branchen- und Sektorenanalyse sehr gut bekannt sind.


1. Referenzen aus Projekten mit der HWK für Oberfranken:

ARGE 28 – IHK und HWK für Oberfranken – Gemeinsam mit Europa wachsen

Die a.i.m. gehörte zum Beraterkreis des Projektes „ Gemeinsam mit Europa wachsen“ der HWK und IHK Bayreuth sowie des IHK – Bildungszentrums Cottbus GmbH. Im Rahmen dieses Projektes führte die a.i.m. 11 Gruppen- und 26 Einzelberatungen durch. Stellvertretend seien nachfolgende Projekte genannt:
Ladenbauer – HWK Bayreuth – Lieferantenforum für Inneneinrichter
Organisation und Durchführung einer Kontaktbörse mit 12 oberfränkischen Schreiner- und Möbelbaubetrieben in der Hauptstadt Prag. Individuelle Partnersuche und Geschäftsanbahnung. Kontaktveranstaltung 20.05. – 21.05.2003 mit 10 tschechischen Teilnehmern.
Unternehmerforum Sanitär/Heizung/Klima – HWK Bayreuth
Delegation mit 15 teilnehmenden Unternehmen, Komplettservice inkl. Teilnehmerakquisition in Oberfranken, Vorbereitung, Informationsveranstaltung, Markterkundungsreise und Messebesuch in Prag auf der Aquatherm 2002 und 2004 sowie auf für die Kooperationsbörse Perspektiva 2004 in Franzensbad.
Lieferantenforum Umwelttechnik Tschechische Republik – HWK Bayreuth
Realisierung des HWK- Firmenpoolprojektes Umwelttechnik für Oberfranken in Tschechien inkl. Teilnehmerakquisition in Bayern. Für das Teilnehmerfeld von 8 Unternehmen wurden Informationsveranstaltungen, Interkulturelles Training, Markterkundungsreisen sowie der Messebesuch der Envi Brno 2004 mit Kontaktbörse organisiert und durchgeführt. Schwerpunkt waren die individuellen Markterkundungsreisen mit jedem Teilnehmer zu vorher ermittelten potenziellen tschechischen Geschäftspartnern und der Aufbau der daraus resultierenden Geschäftsbeziehungen.

Beratungen im Programm ETP- Ertüchtigungsprogramm Ostbayern :
Lieferantenforum Maschinenbau Tschechische Republik – HWK Bayreuth
Firmenpoolprojekt für 8 oberfränkische Sondermaschinen- und Werkzeugbauer mit der Zielstellung des Aufbaus von Vertriebsstrukturen in der Tschechischen Republik. Ein Projekt mit Komplettservice inkl. Teilnehmerakquisition in Oberfranken. Das Programm beinhaltete Informationsveranstaltungen über den tschechischen Markt, Interkulturelles Training, individuelle Partnersuche und Markterkundungsreisen sowie Messebesuche und die Nachbetreuung der entstandenen Geschäftskontakte.
Marktstudie Sondermaschinenbau Tschechische und Slowakische Republik 2006Die zwei Studien wurden durch die a.i.m. erstellt und enthalten Marktkennzahlen, Brancheninformationen und Stärken-Schwächen-Analysen von ca. 400 Maschinen- und Werkzeugbaufirmen mit Sitz in Tschechien bzw. der Slowakei. Umfangreiche Markterhebungen über Marktpotenziale, Wettbewerb und Marktvolumen in den wichtigsten Industriesparten beider Länder.


2. Referenzen aus Projekten mit der IHK für Oberfranken

Kontaktbörse „Bau“ in Karlovy Vary Februar 2006 und in Marktredwitz 2006
Im Auftrag der IHK für Oberfranken Bayreuth organisierte die a.i.m. zwei Kontaktbörsen für 10 oberfränkische Bauunternehmer und Baustoffhändler. Nach individuellen Anforderungsprofilen wurden über 30 tschechische Partnerunternehmen identifiziert und zu bilateralen Gesprächen auf einer Tagesveranstaltung nach Karlsbad und im Gegenbesuch nach Marktredwitz eingeladen. Das Projekt beinhaltete die Teilnehmerakquisition der deutschen Unternehmen, die Vorbereitung der Teilnehmer für Exportaufgaben, Organisation und Druchführung der Kontaktbörsen sowie die Kontaktnachbereitung.

Messeorganisation eines Gemeinschaftsstandes oberfränkischer Unternehmen auf der Karlsbader Baumesse FOR ARCH 2005
Pressebericht vom 06.06.2005 – IHK Für Oberfranken: „Bereits in Tschechien präsent ist die Kulmbacher Firma a.i.m. Unternehmensberatung GmbH & Co. KG mit einer Tochter in Karlsbad. Wie deren Vertreter Aleš Procházka erläutert, „…unterstützen wir deutsche Unternehmen bei Investitionen und Joint Ventures, aber auch wenn es um den Markteintritt geht, etwa über die Vermittlung von Kontakten, mit Marktanalysen oder Messevorbereitungen.“ Procházka hat auch für mehrere der Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand im Vorfeld Kontakte vermittelt. Die a.i.m. gehört zu den ausgewählten Unternehmen, die bei der IHK für Oberfranken als Außenwirtschaftsberater gelistet ist.“

Lieferantenforum Ernährungswirtschaft Tschechien 2008
2008/2009 Durchführung eines Lieferantenforenprojektes für oberfränkische Lebensmittelbetriebe in der Tschechischen Republik mit 13 Teilnehmern. Projektinhalte waren die Akquisition der Teilnehmer, Exportcheckup, Informationsveranstaltungen, Kontaktbörsen in Karlsbad am 10./11.10.2008 und 03/04.12.2008 in Prag, Kontaktnachbereitung, Projektevaluierung.

IHK Umweltprojekt 2009 – Organisation Messebesuch und Teilnahme an einer europäischen KontaktbörseIm Rahmen des Projektes „FOR WASTE Prag“ haben wir 12 relevante oberfränkische Unternehmen aus dem Bereich der Umweltbranche/Entsorgungs- und Abfallwirtschaft im Rahmen unserer Akquisitionstätigkeit bearbeitet. Vom 15. bis 17. April 2009 hat in Prag zum vierten Mal die internationale Fachmesse "FOR WASTE" zum Thema Abfallmanagement, Recycling, industrieller und kommunaler Umweltschutz stattgefunden. Im Rahmen dieser Messe haben wir die Organisation der Teilnahme und Betreuung von oberfränkischen Umweltunternehmen an einer europäischen Kooperationsbörse übernommen. Die Veranstaltung richtete sich an technologieorientierte Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus folgenden Bereichen:

  • Abfallbehandlung und Recycling, Handling von Abfall, Ausrüstung und Zubehör
  • Abwasserreinigung, Reinigung von Produktionsstätten und Gebäuden
  • Kommunale Umweltdienstleistungen
  • Umweltschutz, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
  • Alternative Energiequellen, Energiegewinnung aus Abfall


Exportförderprojekt Tschechien 2010 – Lebensmittelbranche
Das von der a.i.m. organisierte und betreute "Lieferantenforum Ernährungswirtschaft Tschechien" wurde aufgrund des Projekterfolges als Best Practice Beispiel innerhalb des IHK-Gesamtprojektes "Neue Wege, neue Welten" ausgewiesen. Hier gelangen Sie zu der IHK Pressemitteilung, die über die positive Bilanz nach Projektabschluss berichtet. Als erfolgreiche Beispiele werden die Unternehmen PEMA Vollkorn-Spezialitäten Heinrich Leupoldt KG und die Confiserie Storath AG vorgestellt. - zur Pressemitteilung –
Das Exportförderprojekt 2010 Tschechien der IHK für Oberfranken richtete sich an oberfränkische Unternehmen der Lebensmittelbranche und wurde zum zweiten Mal durchgeführt. Die „Erstauflage“ aus dem Jahr 2008/2009 haben wir sehr erfolgreich abschließen können. Das war Anlass für die IHK, eine Projektneuauflage zu initiieren.
Schwerpunkt unserer Tätigkeit war die Teilnehmer individuelle Akquisition vorher abgestimmter Kundenzielgruppen in der Tschechischen Republik. Dazu gehörten professionell organisierte und mit den Teilnehmern durchgeführte Kundenbesuche in Tschechien bei renommierten Einzelhandelsketten wie Kaufland, Tesco, REWE (Billa), Globus, Ahold, Norma und makro (Metro) sowie die anschließende Kontaktnachverfolgung. Zu unseren Aufgaben gehörte die ständige Kommunikation mit den tschechischen Sortimentseinkäufern, erstellten sämtliche Übersetzungen der Firmenprospekte, Flyer, Angebotstexte und des laufenden Schriftverkehrs. Diese sehr intensive Betreuung erstreckte sich bis 31.12.2010.

Erstellen einer Marktstudie „Das Marktpotenzial für die ostbayerische Möbelindustrie und Möbelzulieferindustrie in Polen“
Erstellen einer Marktstudie über die Möbelindustrie in Polen als Entscheidungshilfe zur erfolgreichen Gestaltung von Geschäftsbeziehungen im Zielmarkt Polen.


3. Referenzen aus Projekten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Seit 2007 Beteiligung an bisher 2 Projekten für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Vermarktungshilfeprogramms inkl. intensiver Vor- und Nachbereitung.

  • Lieferantenforum Ernährungswirtschaft Tschechien/Slowakei 2007 für 8 Lebensmittelhersteller aus den neuen Bundesländern in Zusammenarbeit mit AHP Berlin (Kontaktbörse am 04./05.11.2007 in Prag und am 06.11 in Bratislava)
  • Vermarktungshilfeprogramm VHP Tschechien 2007/2008 Automobilzulieferindustrie für 15 Unternehmen aus nBL