a.i.m. Unternehmensberatung GmbH & Co.KG

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement


Förderprogramm BMWi-Innovations-
gutscheine (go-Inno)

 

Die a.i.m. wurde im März 2009 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für das Förderprogramm „Innovationsmanagement – go-Inno“ als Beratungsunternehmen autorisiert. Die a.i.m. ebnet Ihnen somit einen geförderten Weg in Ihre Produktentwicklung und Produktinnovation.

  • Am 01.08.2011 ist die neue Richtlinie "BMWi-Innovationsgutscheine" (go-Inno) in Kraft getreten. Sie gilt bis zum 08.08.2016.
  • Geförderte Beratung für KMU mittels BMWi-Innovationsgutscheine (go-Inno) in zwei Modulen:
  - Das Modul „go-innovativ" - Innovationsmanagement
  - Das Modul „go-effizient“ - Rohstoff- und Materialeffizienz


Die a.i.m. ist für das Förderprogramm „go-innovativ“ als Beratungsunternehmen autorisiert.
(die Richtlinie können Sie hier als PDF herunterladen: richtlinie_bmwi-innovationsgutscheine.pdf) [124 KB]

Förderprogramm go-innovativ

Die a.i.m. als Partner des BMWi Förderprogramms go–innovativ
Mit dem BMWi-Innovationsgutschein unterstützt das BMWi kleine und mittelständische Unternehmen bei der Vorbereitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Unsere Tätigkeit beinhaltet insbesondere Patentrecherchen, Marktanalysen (Wettbewerb, Stand internationaler Technik), Erstellen von Potenzialanalysen und Realisierungskonzepten inkl. Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und Projektmanagement. Mit den BMWi-Innovations-gutscheinen können Sie bis zu 50 Prozent Ihrer Ausgaben für externe Beratungsleistungen abdecken. Sie zahlen nur den Eigenanteil zu den Beratungskosten sowie die Umsatzsteuer auf den Gesamtbetrag der Beratungsleistung. Ziel ist es, Ideen von Innovationsvorhaben mit technischem Hintergrund zur Projektreife zu entwickeln und in eine erweiterte Förderung (z.B. ZIM) zur Umsetzung überzuleiten. Nur die vom BMWi autorisierten Beratungsunternehmen dürfen die geförderten Leistungen erbringen (hier zum Programmflyer).


Förderübersicht

Leistungsstufe Maximale Tagwerke Maximale Förderung
Potenzialanalyse 10 TW 5.500 €
Realisierungskonzept 25 TW 13.750 €
Projektmanagement 15 TW 8.250 €

Für einen Beratertag sind Ausgaben bis zu 1.100 Euro je Tagewerk zu 50 Prozent förderfähig. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist nicht förderfähig. Sie ist vom Unternehmen auf den Gesamtbetrag der Beratungsleistung zu entrichten
Weitere Informationen und Musterdokumente für die beiden Module "go-innovativ" und "go-effizient" finden Sie auf der Internetstartseite www.bmwi-innovationsgutscheine.de.

Förderprgramm go-effizient

Die a.i.m. als Partner des BMWi Förderprogramms go–effizient
Ziel dieses Fördermoduls von go-Inno ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen durch die Steigerung ihrer Materialeffizienz, welche ihren Produktionsstandort in Deutschland haben. Im Rahmen des Programms go-effizient kann Herr Mario Böhm als Materialeffizienzberater die Unternehmen informieren, beraten, coachen und schulen.
Materialkosten stellen im Produzierenden Gewerbe mit ca. 42,9% noch vor den Personalkosten (17,9%) den mit Abstand größten Kostenblock dar. Die Auswertung von über 1000 Potenzialanalysen im Impulsprogramm Materialeffizienz haben zu beachtenswerten Ergebnissen geführt. Das durchschnittlich ermittelte Einsparpotenzial lag bei 200.000 € pro Jahr und Unternehmen. Dies bedeutet im Durchschnitt eine Steigerung der Umsatzrendite um etwa 2 Prozentpunkte.

Die Beratung erfolgt in zwei Leistungsstufen:

  • Leistungsstufe 1 - Potentialanalyse / z.B. Stoffstromanalyse, Ermittlung der Materialverluste, materialeffiziente Produktgestaltung
  • Leistungsstufe 2 - Vertiefungsberatung / z.B. detaillierte Maßnahmenplanung, vertiefte Analyse von Einsparpotenzialen, fachliche Umsetzungsbegleitung, Beratung zu


Die Förderung erfolgt über Gutscheine, die 50 Prozent der Ausgaben für die Beratung abdecken. Sie sind damit vollwertiges Zahlungsersatzmittel. Der Wert des Gutscheins beträgt für eine Potenzialanalyse bis zu 17.000 €, für eine Vertiefungsberatung bis zu 80.000 € abzüglich des Gutscheinwertes der Potentialanalyse.
Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.demea.de/foerderung/go-effizient-1/go-effizient.

Der Materialeffizienz-Selbstcheck mit seinen 13 Fragen bietet den Unternehmen einen schnellen und zuverlässigen Einstieg in das Thema Materialeffizienz.
(Hier zum DEMEA Selbstcheck)

Interessierte Unternehmen wenden sich bitte für weitere Informationen zu beiden Förderprogrammen „go-innovativ“ und „go-effizient“ direkt an Herrn Böhm, Geschäftsführer der a.i.m.
Tel.: 09221/ 973 353 oder mobil: 0175/ 58 33 762.

Weitere Förderprogramme

Über die eben erläuterten Fördermodul hinaus existieren weitere Programme auf Bayern- und Bundesebene, über die wir Ihnen in folgenden Dokumenten einen Überblick verschaffen.

1. Bayerische Förderprogramme [31 KB]

2. Bundes Zuschussprogramme [53 KB]